Schwimmlager Lindow 2018

Vom 26. Febru­ar bis zum 2. März 2018 mach­te unse­re gesam­te neun­te Klas­se und eine Grund­schul­klas­se der Montesso­ri Grund­schu­le einen Aus­flug ins Sport- und Bil­dungs­zen­trum Lin­dow. Hier waren wir alle im Schwimmlager.

Gesamtschule Königs Wusterhausen_Schwimmlager Lindow 2018_1Abfahrt war am Mon­tag­mor­gen. Gleich nach der Ankunft ging es schon mit dem Schwim­men los. Das Trai­ning begann mit 300 Meter schwim­men und eini­gen ande­ren Übun­gen, zum Bei­spiel Kopf­sprung und Streckentauchen. 
Nach der ers­ten Schwimm­stun­de besuch­ten wir unse­re Zim­mer und rich­te­ten sie ein. Unse­re Klas­se, die 9.1, bekam ein schö­nes 2‑Bett-Apart­ment. Die Par­al­lel­klas­sen beka­men 4‑Bett-Zim­mer.

Essen gab es drei­mal am Tag und es hat nicht schlecht geschmeckt. Zudem gab es ein aus­ge­wo­ge­nes Salat­buf­fet und eine schmack­haf­te Aus­wahl an Dres­sings. Außer Schwimm­trai­ning wur­den vie­le Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten ange­bo­ten, wie das Jog­gen mit unse­ren Sport­leh­re­rin­nen, Frau Thie­de und Frau Wei­ßer, um den See oder auch der Ein­tritt in das dort vor­han­de­ne Fitnessstudio. 

In Beglei­tung von Frau Neu­schulz hat­ten wir die Mög­lich­keit, das Dorf zu besu­chen und uns Süßig­kei­ten bei Net­to zu besor­gen. Auf­ge­stan­den wur­de wahl­wei­se um 6.30 Uhr oder 7.30 Uhr. Dann wur­de gefrüh­stückt und danach sind wir zum Schwim­men gegangen.

Gesamtschule Königs Wusterhausen_Schwimmlager Lindow 2018_3Wäh­rend der gesam­ten Woche wur­den ver­schie­de­ne Schwimm­tech­ni­ken erlernt und geübt. Auch Leis­tungs­kon­trol­len in Sachen Tauch­fä­hig­kei­ten, Kopf­sprung und Sprint auf 25 Meter wur­den durch­ge­führt. Als Beloh­nung gab es das war­me Becken. Zum Schluss der Schwimm­stun­de haben wir auch eini­ge Male Spie­le gespielt. 
Mit­schü­ler, die nicht mit­schwim­men konn­ten, haben dafür am Theo­rie­un­ter­richt teil­ge­nom­men und soll­ten im regu­lä­ren Unter­richt Vor­trä­ge für uns Schwim­mer hal­ten. Ende der Woche wur­de ein ein­fa­cher Test geschrie­ben, der sehr leicht zu bewäl­ti­gen war. Abends durf­ten wir uns noch bis 22.00 Uhr im Gemein­schafts­raum auf­hal­ten oder bis 21.30 Uhr das Haupt­ge­bäu­de besuchen. 

Den meis­ten Schü­lern wird die­se Woche bestimmt in Erin­ne­rung blei­ben und gefal­len haben. 

Mar­tin Schildbach
Schü­ler der Klas­se 9.1

Worin bin ich gut?“

Poten­zi­al­ana­ly­se gibt Aufschluss

Am 20. Febru­ar 2018 mach­te sich unse­re Klas­se 7.1 auf den Weg zur ZAL Wildau. Ziel­stel­lung war es, im Rah­men einer Poten­zi­al­ana­ly­se den eige­nen Stär­ken und Schwä­chen auf die Spur zu kommen.

Unter Lei­tung von Frau Mengs und unter­stützt durch Mit­ar­bei­ter der Ein­rich­tung durch­lie­fen unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler ver­schie­de­ne Sta­tio­nen. Hier­bei ging es dar­um, im Team Auf­ga­ben zu lösen und sich dabei selbst bes­ser ken­nen­zu­ler­nen. Die Mit­ar­bei­ter der ZAL beglei­te­ten die Ler­nen­den an den Sta­tio­nen und beob­ach­te­ten ihr Vorgehen.

IGesamtschule Königs Wusterhausen_Worin bin ich gut_Potenzialanalyse gibt Aufschluss_2018_1n einer kur­zen Vor­stel­lungs­run­de, in der sich die Schü­ler auch gegen­sei­tig bes­ser ken­nen­lern­ten, wur­de der Ablauf des Tages erläu­tert. Abschlie­ßend wur­den Grup­pen eingeteilt.

Zu Beginn des Tages gaben vie­le der Schü­le­rin­nen und Schü­ler an, nicht zu wis­sen, wel­che beson­de­ren Fähig­kei­ten sie aus­zeich­nen. Dem soll­te nun abge­hol­fen wer­den. Alle Teil­neh­mer erhiel­ten ein klei­nes Notiz­heft, in das im Lau­fe des Tages Ergeb­nis­se und Ein­schät­zun­gen notiert wer­den sollten.

Gesamtschule Königs Wusterhausen_Worin bin ich gut_Potenzialanalyse gibt Aufschluss_2018_2Ein com­pu­ter­ge­stütz­ter Test dien­te im wei­te­ren Ver­lauf des Tages dazu, beson­de­re Stär­ken und Schwä­chen sowie indi­vi­du­el­le Nei­gun­gen zu ermitteln.
Im Rah­men des Pea­kus-Sys­tems wur­den Selbst- und Fremd­ein­schät­zung in Aspek­ten wie Leis­tungs­mo­ti­va­ti­on, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit, Fein- und Grob­mo­to­rik und Pro­blem­lö­se­fä­hig­keit vor­ge­nom­men und abschlie­ßend ein­an­der gegen­über gestellt. Grund­la­ge waren Beob­ach­tun­gen an den ver­schie­de­nen Sta­tio­nen. Dies lie­fer­te unse­ren Schü­le­rin­nen und Schü­lern wert­vol­le Hin­wei­se zu ihren indi­vi­du­el­len Stärken.

In der „Beru­fe­schmie­de“ schlüpf­ten unse­re Jugend­li­chen in die Rol­le eines Berufs­be­ra­ters. Sie inter­view­ten sich gegen­sei­tig bezüg­lich ihrer Nei­gun­gen und beruf­li­chen Inter­es­sen, um am Ende ermes­sen zu kön­nen, wel­che Berufs­rich­tung für den Mit­schü­ler oder die Mit­schü­le­rin die geeig­ne­te sein könnte.

Beson­de­re Freu­de berei­te­ten den Schü­le­rin­nen und Schü­lern die prak­ti­schen Team­auf­ga­ben, in denen es dar­um ging, bestimm­te Pro­ble­me als Grup­pe zu lösen. Hier­bei zeig­te sich, wer bereit ist, Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men und wer in der Lage ist, plan­voll vorzugehen. 
So soll­te an der Sta­ti­on “Ei aus dem Nest“ unter Betei­li­gung aller Grup­pen­mit­glie­der ein Ball mit­hil­fe von Sei­len trans­por­tiert wer­den, ohne ihn mit den Hän­den zu berühren. 
Gro­ße Kon­zen­tra­ti­on und viel Geduld war beim „Bau der Leo­nar­do-Brü­cke“ nach Leo­nar­do da Vin­ci gefragt. Nach lan­gem Pro­bie­ren gelang es den Grup­pen am Ende immer wie­der, die Brü­cke ganz ohne Befes­ti­gungs­ma­te­ri­al nur aus losen Holz­lat­ten zusammenzusetzen.

Merk­fä­hig­keit und räum­li­ches Vor­stel­lungs­ver­mö­gen wur­den beim „Rie­sen­me­mo­ry“ ver­langt. In einer begrenz­ten Zeit muss­ten alle Pär­chen in gemein­sa­mer Anstren­gung und nach bestimm­ten Regeln auf­ge­deckt werden.

Alles in allem erleb­ten unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler einen sehr abwechs­lungs­rei­chen und rund­um gelun­ge­nen Tag. Die Ergeb­nis­se des Tages wer­den nun gemein­sam mit Eltern und Schü­lern im Rah­men von halb­stün­di­gen Gesprä­chen in der Schu­le ausgewertet.

Ein beson­de­rer Dank gilt Herrn Dr. Theil­a­cker, der den Tag orga­ni­siert und durch­ge­führt hat, sowie den Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern der ZAL Wildau, die mit viel Geduld und Ein­füh­lungs­ver­mö­gen mit den Jugend­li­chen arbeiteten.

Nun liegt es bei den Schü­le­rin­nen und Schü­lern, das Bes­te aus den eige­nen Mög­lich­kei­ten zu machen.

Oli­ver Patzer
Stell­ver­tre­ten­der Schulleiter

28. Februar 2018: Infoveranstaltung

Lie­be Eltern,

für vie­le von Ihnen stellt sich zu Beginn des letz­ten Jah­res in der Grund­schu­le die Fra­ge: Was muss eine zukunfts­fä­hi­ge Schu­le für mein Kind bie­ten? Sie gelan­gen schnell zu dem Schluss, dass es dabei um mehr geht als die blo­ße Ver­mitt­lung von Unterrichtsinhalten.

Gesamtschule Königs Wusterhausen_Infoveranstaltung am 28. Februar 2018Wir zei­gen Ihnen, dass unse­re Gesamt­schu­le die­ses „Mehr“ bietet!

Daher laden wir Sie, lie­be Eltern, sowie alle Inter­es­sier­ten herz­lich zu unse­rer nächs­ten Info­ver­an­stal­tung ein. Die­se fin­det am Mitt­woch, dem 28. Febru­ar 2018, um 17:00 Uhr statt.

Was wol­len Sie wissen?
Was ist das Beson­de­re an der Schul­form der Gesamt­schu­le? Wie berei­tet die Schu­le die Jugend­li­chen auf das Berufs­le­ben vor? Wel­che Beson­der­hei­ten zeich­nen die Schu­le aus? Wie steht die Schu­le zum The­ma Digi­ta­li­sie­rung? Stimmt es, dass die Schü­ler hier mit Note­books im Unter­richt arbei­ten? Nut­zen Sie die Chan­ce und stel­len Sie hier all Ihre Fragen!

Bei Inter­es­se ist anschlie­ßend auch eine kur­ze Füh­rung durch die Schu­le möglich.

Freie Plät­ze in allen Jahrgangsstufen
Auch älte­re Geschwis­ter­kin­der sind natür­lich gern bei uns gese­hen. Unse­re Schu­le bie­tet für Quer­ein­stei­ger eini­ge freie Plät­ze in den bestehen­den Jahr­gangs­stu­fen 7 – 10.

Vor­anmel­dung
Wir bit­ten Sie, sich vor­her für die Info­ver­an­stal­tung unter der Tele­fon­num­mer 033762 889860 oder per E‑Mail unter info@gesamtschule-kw.de  anzumelden.

Weg­be­schrei­bung
Eine aus­führ­li­che Weg­be­schrei­bung zu unse­rer Schu­le fin­den Sie hier.

Anmel­dun­gen für das neue Schuljahr
Anmel­dun­gen für das Schul­jahr 2018/19 wer­den ab sofort ent­ge­gen genommen.

Kom­men Sie mit Ihrem Kind doch ein­fach vor­bei!
Ler­nen Sie unser Kon­zept und die Beson­der­hei­ten unse­rer Schu­le am bes­ten per­sön­lich ken­nen. Machen Sie sich selbst ein Bild von uns und machen Sie sich selbst ein Bild von der viel­leicht zukünf­ti­gen Schu­le Ihres Kindes.

Wir freu­en uns auf Ihren Besuch!

Das Team der Gesamt­schu­le mit gym­na­sia­ler Ober­stu­fe Königs Wusterhausen

Ausflug in das ViNN:Lab der TH Wildau

Am Don­ners­tag, dem 25. Janu­ar 2018, haben zehn aus­ge­wähl­te Schü­le­rin­nen und Schü­ler unse­rer Gesamt­schu­le Königs Wus­ter­hau­sen gemein­sam mit ihren Leh­rern, Herrn Wink­ler und Herrn Dr. Theil­a­cker, einen Aus­flug in das ViNN:Lab der TH Wildau gemacht.

Gesamtschule Königs Wusterhausen_Ausflug in das VINN Lab der TH Wildau_Januar 2018_2Das ViNN:Lab (Ven­ture Inno­va­ti­on Lab) ist ein soge­nann­ter Maker Space, an dem pro­fes­sio­nel­le Nut­zer wie Archi­tek­ten, Künst­ler, Inge­nieu­re oder Desi­gner, aber auch Lai­en und Schü­ler ein moder­nes gut aus­ge­stat­te­tes Labor zur Erschaf­fung ihrer aus­ge­dach­ten Krea­tio­nen nut­zen können.

Gesamtschule Königs Wusterhausen_Ausflug in das VINN Lab der TH Wildau_Januar 2018_5Der Anlass zu dem kurz­fris­ti­gen Aus­flug war die bal­di­ge Anschaf­fung eines 3D-Dru­ckers an unse­rer Gesamt­schu­le. Die­ser soll zukünf­tig die Aus­stat­tung im natur­wis­sen­schaft­li­chen und tech­ni­schen Bereich ergän­zen und um eine neue Kom­po­nen­te erweitern.

Gesamtschule Königs Wusterhausen_Ausflug in das VINN Lab der TH Wildau_Januar 2018_13Ziel der Rei­se war es, einen ers­ten Ein­blick in die Welt der 3D-Dru­cker zu erhal­ten und unse­re Schü­le­rin­nen, Schü­ler und Leh­rer mit ihren Funk­tio­nen und Mög­lich­kei­ten ver­traut zu machen. Durch eine enga­gier­te und erfah­re­ne Mit­ar­bei­te­rin des ViNN:Labs beka­men wir alle eine kur­ze Ein­füh­rung in den 3D-Druck und eine Füh­rung durch das Fab Lab (Fab­ri­ca­ti­on Labo­ra­to­ry). Wir konn­ten hier­in 3D-Dru­cker aller Grö­ßen und wei­te­re Gerä­te wie Laser­cut­ter besich­ti­gen und bei der Arbeit beobachten.

Der Aus­flug dien­te auch dazu, krea­ti­ve Anre­gun­gen und Ideen für die ers­ten Ein­sät­ze des schul­ei­ge­nen 3D-Dru­ckers zu sam­meln. Wie sich her­aus­stell­te waren die mög­li­chen Anwen­dun­gen in der TH Wildau sehr breit gefä­chert und reich­ten von einem fast acht Meter hohen Hüh­nerske­lett bis hin zu win­zi­gen Bau­tei­len und Architekturmodellen.

3D-Dru­cker an unse­rer Gesamt­schu­le Königs Wusterhausen
Der 3D-Dru­cker soll zuerst in einer Arbeits­ge­mein­schaft aus­ge­tes­tet wer­den. Spä­ter soll er dann im WAT-Unter­richt und bei Kunst­pro­jek­ten zum Ein­satz kommen.

Sicher­lich las­sen sich noch vie­le wei­te­re nütz­li­che Ein­satz­mög­lich­kei­ten fin­den, aber bevor ein Bau­teil gedruckt wer­den kann, muss es erst designt wer­den. Das Design von Bau­tei­len am Com­pu­ter (bezeich­net als CAD) ist ein wei­te­res Gebiet des­sen Anfän­ge aus­ge­wähl­ten Schü­le­rin­nen und Schü­lern zukünf­tig näher­ge­bracht wer­den soll.

Ins­ge­samt war der Ein­druck unse­rer Besu­cher­grup­pe von dem ViNN:Lab der TH Wildau sehr posi­tiv. Unse­re Schu­le kann sich gut vor­stel­len auch in Zukunft wei­te­re Work­shops dort zu besu­chen, um die viel­fäl­ti­gen Mög­lich­kei­ten des Hoch­schul­part­ners voll zu nutzen.

Mit dem 3D-Druck wird eine neue Sei­te der Tech­no­lo­gie in unse­rer Gesamt­schu­le Ein­zug hal­ten, die schon jetzt gro­ßen Ein­fluss in Indus­trie und For­schung ausübt.

Herr Dr. Theilacker
Leh­rer für Che­mie und Physik

Schöne Winterferien

Lie­be Schü­le­rin­nen und Schü­ler, lie­be Eltern, lie­be Kol­le­gin­nen und Kollegen,

FAW_Schöne Winterferien 2018FAW_Wintergedicht 2018

mit den Halb­jah­res­zeug­nis­sen fal­len auch der Stress und die Auf­re­gung der ver­gan­ge­nen Wochen ab. Jetzt gön­nen wir uns alle eine Pau­se und genie­ßen die wohl­ver­dien­ten Winterferien.

Nach einer guten Woche freu­en wir uns dar­auf, Euch und Sie wie­der­zu­se­hen. Dann star­ten wir gemein­sam in ein erfolg­rei­ches zwei­tes Schulhalbjahr.

Das Team der Gesamt­schu­le mit gym­na­sia­ler Ober­stu­fe Königs Wusterhausen

Sportlicher Start ins neue Jahr

Neujahrslauf für Baubeginn eines neuen Sportplatzes

Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Frei­en Montesso­ri Grund­schu­le und unse­rer Gesamt­schu­le Königs Wus­ter­hau­sen star­te­ten am 4. Janu­ar 2018 gleich sport­lich ins neue Kalenderjahr.

Trotz Nie­sel­re­gens und küh­len Tem­pe­ra­tu­ren hat­ten sich vie­le die Lauf­schu­he geschnürt, um am erst­mals durch­ge­führ­ten Neu­jahrs­lauf teil­zu­neh­men. Unter­stützt von Eltern und Leh­rern tra­ten unse­re Lern­grup­pen und Klas­sen in ver­schie­de­nen Alters­stu­fen gegen­ein­an­der an, um einen Sie­ger zu ermitteln.

Mit gro­ßem Eifer und unter­stützt von Bei­fall und lau­ter Musik gin­gen um Punkt 9:15 Uhr die Start­läu­fer ihre ers­ten Run­den an. Auf­ga­be war es, inner­halb von 30 Minu­ten eine mög­lichst gro­ße Zahl an Lauf­run­den zu absol­vie­ren. Dabei durf­ten zu jedem Zeit­punkt immer nur 5 Läu­fer pro Klas­se auf der Stre­cke unter­wegs sein. Wohl kaum einer ließ es sich neh­men, eini­ge Run­den für die eige­ne Klas­se bei­zu­steu­ern und schnell haben sich die ers­ten Favo­ri­ten auf die Tages­prei­se her­aus­kris­tal­li­siert. Hier und da wur­den sogar eini­ge Leh­rer auf der Bahn gesichtet.

Als dann um 9:45 Uhr das Schluss­si­gnal ertön­te, zeig­te sich, zu welch beacht­li­chen Leis­tun­gen die Klas­sen als Gemein­schaft in der Lage sind. So erreich­te unse­re Klas­se 7.1 mit in Sum­me 69 Run­den einen her­vor­ra­gen­den Wert und trug damit zurecht den Sieg in ihrer Alters­klas­se davon. Den Spit­zen­wert des Tages jedoch erreich­te mit 89 gelau­fe­nen Run­den unse­re Klas­se 10.1. Herz­li­chen Glückwunsch!

Für bei­de Klas­sen gab es als Tages­preis einen zusätz­li­chen Exkur­si­ons­tag mit frei­er Ziel­wahl. Ent­spre­chend groß war die Freu­de bei der abschlie­ßen­den Siegerehrung.

Gesamtschule KW_Neujahrslauf 2018Ein, neben dem gesund­heit­li­chen Wert und dem gemein­schafts­stif­ten­den Cha­rak­ter, will­kom­me­ner Neben­ef­fekt des Lau­fes war, dass eini­ge der Stadt­ver­ord­ne­ten der Stadt Königs Wus­ter­hau­sen der Ein­la­dung gefolgt sind, um sich vor Ort ein Bild von den Gege­ben­hei­ten für den Sport­un­ter­richt zu machen. Dass Bewe­gung an der fri­schen Luft ein wich­ti­ger Teil der per­sön­li­chen Lebens­füh­rung sein soll­te, ist wohl hin­rei­chend bekannt. Lei­der sind die Bedin­gun­gen dazu unse­rem Gelän­de im Moment nicht opti­mal. So ist die Lauf­stre­cke mit vie­len Löchern und Uneben­hei­ten ver­se­hen und die Sport­flä­che nicht mehr als ein Stück wil­de Wiese.

In der Hoff­nung, dass die Viel­zahl sport­be­geis­ter­ter Schü­le­rin­nen und Schü­ler die Ent­schei­dungs­trä­ger der Stadt Königs Wus­ter­hau­sen dazu bewegt, den Bau der lang ersehn­ten Sport­platz­an­la­ge im Jahr 2018 zu for­cie­ren, ging die Ver­an­stal­tung schließ­lich mit zufrie­de­nen, wenn auch von der Anstren­gung gerö­te­ten, Gesich­tern zu Ende.

Wir dan­ken allen Betei­lig­ten, die mit ihrem Ein­satz den Lauf erst ermög­licht haben und freu­en uns auf ein ereig­nis­rei­ches Jahr 2018.

Oli­ver Patzer
stell­ver­tre­ten­der Schulleiter

Fröhliche Weihnachten & einen guten Rusch ins neue Jahr!

Lie­be Schü­le­rin­nen und Schü­ler, lie­be Eltern, 
lie­be Kol­le­gin­nen und Kollegen,

Weih­nach­ten steht vor der Tür und die­ses Jahr neigt sich so lang­sam dem Ende. Wir las­sen Stress und Hek­tik hin­ter uns, besin­nen uns auf die schöns­te Zeit des Jah­res und been­den es mit einem wun­der­ba­ren Fest.

FAW_Fröhliche Weihnachten 2017FAW_Weihnachtsgedicht 2017

Nun ver­ab­schie­den wir uns alle in die wohl­ver­dien­ten Weihnachtsferien.

Wir wün­schen Euch und Ihnen allen ein besinn­li­ches Fest, ruhi­ge und erhol­sa­me Fei­er­ta­ge im Krei­se der Fami­lie sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018.

Wir freu­en uns dar­auf, Euch und Sie alle im nächs­ten Jahr gesund wiederzusehen.

Das Team der Gesamt­schu­le mit gym­na­sia­ler Ober­stu­fe Königs Wusterhausen

Eine kleine vorweihnachtliche Überraschung…

… erwar­te­te unse­re Kin­der, Schü­le­rin­nen und Schü­ler, Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen sowie Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter an ihrem täg­li­chen Ein­satz­ort. Für die einen war das im Kin­der­haus, für die ande­ren in den Schu­len und für eini­ge im Büro 🙂 .

FAW_Adventskalender_Eine kleine vorweihnachtliche Überraschung..._Dezember 2017Unser Trä­ger, die FAW gGmbH, hat­te uns als Ein­stim­mung auf die schöns­te Zeit des Jah­res mit tol­len Advents­ka­len­dern bedacht und überrascht.

Beson­ders bei unse­ren Kin­der­haus­kin­dern sowie Schü­le­rin­nen und Schü­lern kam das haus­ei­ge­ne Geschenk sehr gut an.

Ab jetzt hieß es, jeden Tag ein Tür­chen öff­nen und die Tage bis Hei­lig­abend zählen!

Wir wün­schen Euch und Ihnen allen damit eine wun­der­schö­ne vor­weih­nacht­li­che Zeit!

Ein herz­li­cher Dank geht an unse­re bei­den Geschäfts­füh­rer, Frau Schmitt und Herrn Enkel­mann. Vie­len Dank für die net­te Überraschung!

Das Team der Gesamt­schu­le mit gym­na­sia­ler Ober­stu­fe Königs Wusterhausen

6. Januar 2018: Tag der offenen Tür

Lie­be Eltern, lie­be Schü­le­rin­nen und Schüler,

wir laden Sie und Ihre Kin­der herz­lich zum Tag der offe­nen Tür am 6. Janu­ar 2018 in der Zeit von 10 bis 13 Uhr in unse­re Gesamt­schu­le Königs Wus­ter­hau­sen ein.

Gesamtschule Königs Wusterhausen_Tag der offenen Tür am 6. Januar 2018Las­sen Sie sich durch die Räu­me füh­ren und kom­men Sie mit unse­ren Leh­rern, Schü­lern und Eltern ins Gespräch. Erfah­ren Sie mehr über das Bil­dungs­an­ge­bot, den Schul­all­tag sowie die Beson­der­hei­ten unse­rer Gesamtschule.

In den Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen unse­rer Aula stel­len wir Ihnen die wesent­li­chen Aspek­te unse­res Schul­kon­zepts vor. Unser gesam­tes Team vor Ort ist für Sie da, um Ihnen all Ihre Fra­gen zu beantworten.

In den Fach- und Klas­sen­räu­men prä­sen­tie­ren sich die Fach­be­rei­che. Ver­schie­de­ne Ange­bo­te zum Anschau­en, Mit­ma­chen und Stau­nen war­ten hier auf Sie und Ihre Kinder.

Machen Sie sich mit den Lehr­ma­te­ria­li­en ver­traut und über­zeu­gen Sie sich selbst von der zeit­ge­mä­ßen Aus­stat­tung unse­rer Unterrichtsräume.

Welche Besonderheiten bietet unsere Gesamtschule?

Hier stel­len wir Ihnen und Ihrem Kind in aller Kür­ze die beson­de­ren Ange­bo­te unse­rer Gesamt­schu­le Königs Wus­ter­hau­sen vor.

Schwer­punkt Naturwissenschaften
Dank der Tech­ni­schen Hoch­schu­le Wildau als Koope­ra­ti­ons­part­ner bie­ten wir einen natur­wis­sen­schaft­li­chen Schwer­punkt an. Dadurch erge­ben sich span­nen­de und  fächer­über­grei­fen­de Pro­jek­te für unse­re Schü­le­rin­nen und Schüler.

Aktu­el­le tech­ni­sche Ausstattung
Die Räu­me unse­rer Gesamt­schu­le sind hell, freund­lich und auf dem neu­es­ten Stand der Tech­nik — vor allem die natur­wis­sen­schaft­li­chen Räu­me. Mit umfang­rei­chen Umbau­ar­bei­ten wur­de die Lern­um­ge­bung unse­rem Kon­zept angepasst.

Neue Lern­form: Das Lernbüro
In den Lern­bü­ros geht es dar­um, selbst­ver­ant­wort­lich zu ler­nen. Hier arbei­ten unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler im eige­nen Lern­tem­po und wid­men sich eigen­stän­dig ver­schie­de­nen Pro­ble­men. Die Lehr­kräf­te hal­ten sich wäh­rend die­ser Zeit im Hin­ter­grund, sind aber immer ver­füg­bar, wenn die Jugend­li­chen Hil­fe benötigen.

Früh­zei­ti­ge Berufsorientierung
Unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler set­zen sich bereits ab der Jahr­gangs­stu­fe 7 mit ver­schie­de­nen Berufs­fel­dern aus­ein­an­der. So kön­nen Sie ihre Fähig­kei­ten bes­ser anwen­den und ver­ste­hen es, das Gelern­te sinn­voll in der Pra­xis umzusetzen. 

Viel­fäl­ti­ge Arbeitsgemeinschaften
Die ver­schie­de­nen Arbeits­ge­mein­schaf­ten bie­ten Ihrem Kind einen gesun­den Aus­gleich zum Unter­richt. Die Ange­bo­te sind viel­fäl­tig und wer­den an die Bedürf­nis­se der Schü­le­rin­nen und Schü­ler ange­passt. Aktu­ell haben unse­re Jugend­li­chen Spaß mit Lego, Thea­ter, Kera­mik, Hand­ar­beit, Yoga, krea­ti­vem Schrei­ben, Spa­nisch, Natur­wis­sen­schaf­ten, Tan­zen, Musik, ver­schie­de­nen Ball­sport­ar­ten und vie­lem mehr.

Note­books in allen Jahrgangsstufen
Unse­re Jahr­gangs­stu­fen 7 und 10 arbei­ten bereits jetzt mit Lap­tops im Unter­richt. Die­ser wird dadurch viel­fäl­ti­ger, erleb­nis­rei­cher und macht so auch viel mehr Spaß.
Damit auch alle die Vor­zü­ge des digi­ta­len Unter­richts genie­ßen kön­nen, wer­den bis Ende des Jah­res auch die ver­blei­ben­den Jahr­gangs­stu­fen mit Note­books aus­ge­stat­tet. Wir sind damit Vor­rei­ter beim The­ma Digi­ta­li­sie­rung in Schulen.

Kom­men Sie vor­bei und ler­nen Sie unse­re Schu­le kennen!
Ler­nen Sie unse­re Gesamt­schu­le bei Kaf­fee und Kuchen ken­nen. Und kom­men Sie dabei in der Fra­ge der rich­ti­gen Schul­wahl für Ihr Kind einen Schritt weiter.

Infotag an der Montessori Grundschule

Par­al­lel zu unse­rem Tag der offe­nen Tür kön­nen Sie sich auch im Rah­men des Info­tags unse­rer Frei­en Montesso­ri Grund­schu­le über Ange­bo­te für jün­ge­re Geschwis­ter­kin­der informieren. 

Wir freu­en uns auf Sie und Ihre Kinder!

Das Team der Gesamt­schu­le mit gym­na­sia­ler Ober­stu­fe Königs Wusterhausen

Klassensprecherfahrt

Vom 9. bis 11. Okto­ber 2017 waren die Klas­sen­spre­cher der 7. — 10. Klas­sen unse­rer Gesamt­schu­le Königs Wus­ter­hau­sen der FAW gGmbH auf einer „Kenn­lern­fahrt.“

Gemein­sam fuh­ren wir mon­tag­mor­gens mit öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln zum „Kiez Höl­zer­ner See“, wo wir direkt nach Ankunft erst­mal unse­re Zim­mer beleg­ten. Der ers­te Tag dien­te zum Ankom­men und die­je­ni­gen, die sich noch nicht kann­ten, konn­ten sich durch die gemein­sa­men Kenn­lern­spie­le etwas näherkommen.

Wir saßen am Lager­feu­er und stell­ten uns gegen­sei­tig Fra­gen. Abge­se­hen von den 17 Schü­ler­spre­chern, von denen jeweils zwei eine Klas­se ver­tre­ten, beglei­te­ten uns auch unser Mathe- und Eng­lisch­leh­rer, Herr Linz, und unse­re Kunst­leh­re­rin, Frau Schmitz. Die­se über­nah­men die Lei­tung der Grup­pe und hat­ten inter­es­san­te The­men vorbereitet.

Der nächs­te Tag begann mit einem gemein­sa­men Früh­stück. Gegen Mit­tag erschie­nen drei jun­ge Mit­ar­bei­ter der Orga­ni­sa­ti­on LISUM, die für uns ein Semi­nar für Schü­ler­spre­cher vor­be­rei­tet hat­ten. Durch einen sehr inter­es­san­ten Vor­trag der Drei lern­ten wir sehr ein­fach und mit Spaß, wel­che Vor­tei­le es haben kann, Schü­ler­spre­cher zu sein, wel­che Mit­be­stim­mungs­rech­te man hat und wie wir unse­re Auf­ga­be am bes­ten meis­tern. Die ein­zel­nen Aspek­te wur­den sehr gut ver­an­schau­licht und jeder hat reich­lich dazu gelernt.

Mit gemein­sa­men Rol­len­spie­len, in denen wir uns in ver­schie­de­ne Situa­tio­nen ver­setzt haben, konn­ten wir unter Beweis stel­len, ob wir dafür fähig sind. Dies lief sehr gut ab und brach­te auch gro­ßen Spaß in die Sache.

Das Fazit des Semi­nars war, dass wir mit viel mehr Erfah­rung raus­gin­gen und bereit waren als Schü­ler­spre­cher zu kan­di­die­ren. Den Rest des Tages ver­brach­ten wir ruhig und aßen abends gemein­sam Stock­brot. Gegen 20 Uhr wur­de vor Ort noch eine klei­ne Dis­co veranstaltet.

Mitt­woch­mor­gen stan­den wir früh auf und pack­ten unse­re Sachen zusam­men. Nach dem Früh­stück ging es dann wie­der mit den öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln zurück nach Königs Wusterhausen.

Gesamtschule Königs Wusterhausen_Klassensprecherfahrt 2017_4Im Ergeb­nis die­ser Fahrt haben alle Betei­lig­ten fest­ge­stellt, dass sie viel dazu gelernt haben. Wir hat­ten eine Men­ge Spaß und haben neue Freund­schaf­ten geknüpft. Die Fahrt war ein vol­ler Erfolg und wir freu­en uns schon auf die nächste.

Moritz Meu­mann
Schü­ler­spre­cher der Klas­se 10.1