Zwischen Alkoholparcours, Bergwerk und Geocaching

Erleb­nis­rei­che Tage in der Pro­jekt­wo­che

Wenn sich ein Schul­jahr dem Ende neigt, gibt es wohl an jeder Schu­le so ein paar Ermü­dungs­er­schei­nun­gen und die meis­ten Schü­le­rin­nen und Schü­ler sind zuerst ein­mal nur froh, dass alle Prü­fun­gen geschafft sind. Doch was tun mit den rest­li­chen noten­frei­en Tagen?

Unse­rer Gesamt­schu­le Königs Wus­ter­hau­sen bot ihren Schü­le­rin­nen und Schü­lern in den letz­ten fünf Unter­richts­ta­gen eine Pro­jekt­wo­che, die indi­vi­du­ell für jede Klas­se gestal­tet wur­de.
Im Klas­sen­rat dis­ku­tier­te dabei jede Klas­se mit ihrem Klas­sen­leh­rer, was sie inter­es­sie­ren wür­de und wel­che The­men­schwer­punk­te sie als Klas­se set­zen wol­len. Dar­auf­hin ging die Pla­nung auch schon los, die oft­mals recht umfang­reich wur­de.

Dabei ergab sich wie­der eine bun­te Mischung aus unter­schied­lichs­ten The­men­fel­dern:

Die 7. Jahr­gangs­stu­fe setz­te sich mit dem The­ma Alko­hol­prä­ven­ti­on und Sucht inten­siv aus­ein­an­der. Gemein­sam plan­ten die Klas­sen eine Fahrt nach Ber­lin. In einem soge­nann­ten „Alko­hol­par­cours“ bei Caru­na pre­vents erfuh­ren unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler nicht nur viel über die Wir­kung und Rechts­la­ge von Alko­hol, son­dern konn­ten durch die Hil­fe einer Simu­la­ti­on auch einen Alko­hol­rausch erle­ben — natür­lich ohne den eigent­li­chen Kon­sum.
In den fol­gen­den Tagen wur­de das The­ma Sucht ein­ge­hen­der beleuch­tet und auf grö­ße­re Zusam­men­hän­ge wie Dro­gen­kon­sum und Ess­stö­run­gen aus­ge­wei­tet.

In den 8. Klas­sen konn­ten unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler ein Berg­werk mit all sei­nen geschicht­li­chen Facet­ten näher betrach­ten­den und vor Ort einen erleb­nis­rei­chen Tag ver­brin­gen.
Viel Mut und Über­win­dung kos­te­te es die Jugend­li­chen bei der abschlie­ßen­den Exkur­si­on in den Klet­ter­wald am Ende der Woche. Eini­ge konn­ten hoch hin­aus und hat­ten kei­ner­lei Beden­ken vor der Höhe, ande­re waren da schon deut­lich vor­sich­ti­ger und zöger­ten bei schwin­del­erre­gen­den 10 Metern.

Die 9. Jahr­gangs­stu­fe durf­te sich auf Schatz­su­che bege­ben und das ganz pro­fes­sio­nell. Geo­caching hört sich schließ­lich schon mal um eini­ges inter­es­san­ter an als „Schnit­zel­jagd“. Von Kin­der­ge­burts­tag hat­te das Gan­ze auch nicht mehr viel. Pro­fes­sio­nell berei­te­ten unse­re Lehr­kräf­te die Jagd vor.
In einem Kurz­film konn­ten sich am Ende auch alle davon über­zeu­gen, dass die Jugend­li­chen nicht ein­fach drei Tage lang umher­ge­irrt sind.

Lucia From­beck
stell­ver­tre­ten­de Schul­lei­te­rin

Vielfältiges Sommerfest unserer Grund- und Gesamtschule

Am Frei­tag, dem 15. Juli 2016, fand das dies­jäh­ri­ge gemein­sa­me Som­mer­fest der Frei­en Montesso­ri Grund­schu­le und der Gesamt­schu­le mit gym­na­sia­ler Ober­stu­fe Königs Wus­ter­hau­sen statt.

Es stand unter dem Zei­chen Euro­pa. Dabei waren Ita­li­en, Frank­reich, Nor­we­gen, Schwe­den, Spa­ni­en, Russ­land, Grie­chen­land, Schweiz und Groß­bri­tan­ni­en im Fokus der Schü­ler. In den letz­ten zwei Wochen vor dem Som­mer­fest setz­ten sich die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Montesso­ri Grund­schu­le mit  den genann­ten Län­dern aus­ein­an­der, beant­wor­te­ten Fra­gen zur jewei­li­gen Lan­des­ge­schich­te, Grö­ße, Vege­ta­ti­on und den Sehens­wür­dig­kei­ten. Sie erforsch­ten Tra­di­tio­nen, koch­ten Natio­nal­ge­rich­te, tanz­ten und san­gen tra­di­tio­nel­le Lie­der mit­ein­an­der oder besich­tig­ten his­to­ri­sche Orte wie zum Bei­spiel die Pro­jekt­grup­pe Russ­land das Trep­tower Ehren­mal in Ber­lin.

Die Gesamt­schü­ler beschäf­tig­ten sich in die­ser Zeit mit dem Ein­fluss von Fried­rich dem Gro­ßen auf die Spra­che, Kul­tur und Wis­sen­schaft in Bran­den­burg. Impres­sio­nen über den Lebens­stil des preu­ßi­schen Königs sowie den dama­li­gen Zeit­geist konn­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler bei einer Besich­ti­gung des Schlos­ses Sans­sou­ci und der umge­ben­den  Park­an­la­gen gewin­nen.

Die Erkennt­nis­se wur­den in den nach­fol­gen­den Tagen in ver­schie­de­nen Pro­jekt­grup­pen auf­ge­ar­bei­tet. So ent­stan­den unter ande­rem Stadt- und Park­füh­run­gen in eng­li­scher Spra­che, Orna­men­te aus Ton im Stil des Roko­ko oder Lyrik im Stil der Spät­ro­man­tik.       

Nach zwei span­nen­den Wochen wur­den die ein­zel­nen Ergeb­nis­se  vor­ge­stellt. Das Schul­haus wur­de unter ande­rem genutzt, um Mind­maps, Port­fo­lio, Bau­wer­ke aber auch Kunst aus­zu­stel­len. Auf dem Schul­ge­län­de fan­den spor­ti­ve Wett­kämp­fe statt. Am reich­hal­tig gefüll­ten Buf­fet  wur­de nach Her­zens­lust pro­biert und geschlemmt.

Im gemein­sa­men Pro­gramm zeig­ten die ein­zel­nen Pro­jekt­grup­pen ein­stu­dier­te Tän­ze, Instru­men­tal­stü­cke und Lie­der.  Erst­mals prä­sen­tier­te sich der neu gegrün­de­te Schul­chor, bestehend aus Eltern und Schü­lern der Montesso­ri Grund­schu­le und der Gesamt­schu­le.

Gemein­sa­me Gesprä­che zwi­schen Eltern, Kol­le­gen, Kin­dern und Ver­wand­ten, lie­ßen die­ses Fest zu einem rund­um gelun­ge­nen Schul­jah­res­aus­klang wer­den.

Die Teams der Frei­en Montesso­ri Grund­schu­le und
der Gesamt­schu­le mit gym­na­sia­ler Ober­stu­fe Königs Wus­ter­hau­sen

Schülerzeitung „kreativ“ – 1. Ausgabe (Schuljahr 2015/16)

Lie­be Schü­ler, lie­be Eltern und lie­be Kol­le­gen,

an die­ser Stel­le möch­ten wir Euch und Ihnen das Ergeb­nis unse­rer Schü­ler­zei­tung „krea­tiv“ vor­stel­len. Hier prä­sen­tie­ren wir euch die 1. Aus­ga­be.

Wei­te­re Aus­ga­ben wer­den in Zukunft fol­gen…

Wir wün­schen Euch und Ihnen viel Spaß beim Schmö­kern.

icon-pdf


Tech­ni­scher Hin­weis:
Zum Öff­nen bzw. Betrach­ten der Datei­en wird der kos­ten­lo­se Ado­be Acro­bat-Reader benö­tigt. Falls Sie die­sen benö­ti­gen, kön­nen Sie ihn hier her­un­ter­la­den.

 

 

( Das Laden kann — je nach Ver­bin­dungs­ge­schwin­dig­keit — eini­ge Sekun­den dau­ern.)

Die AG Schü­ler­zei­tung der Gesamt­schu­le mit gym­na­sia­ler Ober­stu­fe
Königs Wus­ter­hau­sen