Berufsorientierung

Eine früh­zei­ti­ge, pra­xis­be­zo­ge­ne Berufs­ori­en­tie­rung ist einer der Grund­stei­ne, auf denen unser Schul­kon­zept basiert. Des­halb beginnt die Berufs­ori­en­tie­rung bei uns schon in der 7. Jahr­gangs­stu­fe.

Die Jugend­li­chen wer­den bei der Suche nach einem pas­sen­den Beruf zuerst durch das Fach Wirt­schaft-Arbeit-Tech­nik (WAT) und der Agen­tur für Arbeit unter­stützt, die im Rah­men des Unter­richts an jeden Schü­ler einen Berufs­wahl­pass über­reicht. Hier­in sam­meln die Jugend­li­chen alles, was für die Ent­schei­dung ihres zukünf­ti­gen Beruf Rele­vanz hat: Ergeb­nis­se der Poten­ti­al­ana­ly­se in Klas­se 7, Resul­ta­te des Pra­xis­ler­nens in Klas­se 8, Prak­ti­kums­er­geb­nis­se und –zeug­nis­se aus den Klas­sen 8 und 9, Bewer­bungs­un­ter­la­gen, inter­es­san­te Berufs­bil­der, Infor­ma­tio­nen zu Stu­di­en­mög­lich­kei­ten etc.

Die Berufs­ori­en­tie­rung dient dazu, rea­lis­ti­sche Vor­stel­lun­gen über die Berufs­welt und die eige­nen Fähig­kei­ten und Inter­es­sen zu ent­wi­ckeln und hilft dar­über hin­aus die indi­vi­du­el­len Fähig­kei­ten und Nei­gun­gen der Schü­ler ziel­ge­rich­tet an die Wunsch­be­ru­fe anzu­pas­sen.

Auf den fol­gen­den Sei­ten fin­den Sie wei­te­re Infor­ma­tio­nen