Klassensprecherfahrt

Vom 9. bis 11. Okto­ber 2017 waren die Klas­sen­spre­cher der 7. — 10. Klas­sen unse­rer Gesamt­schu­le Königs Wus­ter­hau­sen der FAW gGmbH auf einer „Kenn­lern­fahrt.“

Gemein­sam fuh­ren wir mon­tag­mor­gens mit öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln zum „Kiez Höl­zer­ner See“, wo wir direkt nach Ankunft erst­mal unse­re Zim­mer beleg­ten. Der ers­te Tag dien­te zum Ankom­men und die­je­ni­gen, die sich noch nicht kann­ten, konn­ten sich durch die gemein­sa­men Kenn­lern­spie­le etwas näher­kom­men.

Wir saßen am Lager­feu­er und stell­ten uns gegen­sei­tig Fra­gen. Abge­se­hen von den 17 Schü­ler­spre­chern, von denen jeweils zwei eine Klas­se ver­tre­ten, beglei­te­ten uns auch unser Mathe- und Eng­lisch­leh­rer, Herr Linz, und unse­re Kunst­leh­re­rin, Frau Schmitz. Die­se über­nah­men die Lei­tung der Grup­pe und hat­ten inter­es­san­te The­men vor­be­rei­tet.

Der nächs­te Tag begann mit einem gemein­sa­men Früh­stück. Gegen Mit­tag erschie­nen drei jun­ge Mit­ar­bei­ter der Orga­ni­sa­ti­on LISUM, die für uns ein Semi­nar für Schü­ler­spre­cher vor­be­rei­tet hat­ten. Durch einen sehr inter­es­san­ten Vor­trag der Drei lern­ten wir sehr ein­fach und mit Spaß, wel­che Vor­tei­le es haben kann, Schü­ler­spre­cher zu sein, wel­che Mit­be­stim­mungs­rech­te man hat und wie wir unse­re Auf­ga­be am bes­ten meis­tern. Die ein­zel­nen Aspek­te wur­den sehr gut ver­an­schau­licht und jeder hat reich­lich dazu gelernt.

Mit gemein­sa­men Rol­len­spie­len, in denen wir uns in ver­schie­de­ne Situa­tio­nen ver­setzt haben, konn­ten wir unter Beweis stel­len, ob wir dafür fähig sind. Dies lief sehr gut ab und brach­te auch gro­ßen Spaß in die Sache.

Das Fazit des Semi­nars war, dass wir mit viel mehr Erfah­rung raus­gin­gen und bereit waren als Schü­ler­spre­cher zu kan­di­die­ren. Den Rest des Tages ver­brach­ten wir ruhig und aßen abends gemein­sam Stock­brot. Gegen 20 Uhr wur­de vor Ort noch eine klei­ne Dis­co ver­an­stal­tet.

Mitt­woch­mor­gen stan­den wir früh auf und pack­ten unse­re Sachen zusam­men. Nach dem Früh­stück ging es dann wie­der mit den öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln zurück nach Königs Wus­ter­hau­sen.

Gesamtschule Königs Wusterhausen_Klassensprecherfahrt 2017_4Im Ergeb­nis die­ser Fahrt haben alle Betei­lig­ten fest­ge­stellt, dass sie viel dazu gelernt haben. Wir hat­ten eine Men­ge Spaß und haben neue Freund­schaf­ten geknüpft. Die Fahrt war ein vol­ler Erfolg und wir freu­en uns schon auf die nächs­te.

Moritz Meu­mann
Schü­ler­spre­cher der Klas­se 10.1